AC-Nachwuchs in Top-Form bei den Bayerischen

Roding war dieses Jahr Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften der Kinder, Schüler und Jugend. Gleich 9 Heber vertraten zusammen mit ihren Trainern Silvio Tröger und Fritz Bruckner die Farben des 1. AC Weiden und brachten 3 Gold-, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille mit nach Hause.

Für unsere jüngsten Heber stand der Mehrkampf auf dem Plan, bestehend aus dem klassischen Reißen und Stoßen mit Technikwertung sowie dem Athletikteil mit Kugel-Schockwurf, Pendellauf und Schluss-Dreisprung.

Bei den Kindern des Jahrgangs 2008 stellte Max Uschakov mit 19 kg eine neue persönliche Bestleistung im Stoßen auf und sicherte sich am Ende Rang 6 von insgesamt 10 Teilnehmern. Vereinskamerad Dmytro Lienhutin lieferte sich ein hochklassiges Duell mit dem Röthenbacher Lukas Walker. Trotz neuer Bestleistungen im Reißen (32 kg), Stoßen (42 kg) und Zweikampf sowie einem Endergebnis von 509 Punkten musste er sich Walker knapp geschlagen geben und holte sich die Silbermedaille.

Bei den Mädchen des Jahrgangs 2008 belegte Veronika Pilz ebenfalls den Silberrang. Stark war sie im Pendellauf, wo sie sogar schneller war, als die gleichaltrigen Jungs.

Auf Landesebene erneut nicht zu schlagen waren die Zwillingbrüder Gregor und Konstantin Wolf im Jahrgang 2007. Nach dem Gewichtheben lag Konstantin dank zwei neuer Bestleistungen in Führung, dicht gefolgt von Bruder Gregor. Dieser konnte jedoch, aufgrund etwas besserer Leistungen im Kugel-Schockwurf und  Schluss-Dreisprung vorbeiziehen und sich hauchdünn den Bayerischen Meistertitel mit 494 zu 475 Punkten gegenüber Konstantin sichern. Dritter im Bunde war Daniel Shypuk, der sehr gute Leistungen in den Athletik-Disziplinen zeigte, aber im Gewichtheben noch ein paar technische Probleme hat. Er kam auf den 5. Platz.

Damon Saxton hat sich konnte sich seit seiner Verletzung im November von Wettkampf zu Wettkampf steigern. Auch in Roding legte er noch eine Schippe drauf auf jetzt 98 Zweikampf-Kilo. Mit großem Trainingsfleiß, den Damon seit vielen Monaten zeigt, hat er sich die Bronzemedaille redlich verdient.

In der Mannschaftswertung der Kinder und Schüler siegten die Weidener Heber souverän vor dem TSV Röthenbach und dem TB 03 Roding und konnten am Ende den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

Bei der Jugend, wo nur noch die gehobenen Zweikampf-Kilos zählen, trat Anna Pilz an. Trotz  Trainingsrückstands aufgrund von Prüfungen wuchtete sie im Reißen erstmals 70 kg über den Kopf. Noch nie hat eine Weidener Heberin diese Last gerissen. Beim Stoßen hatte sie zunächst Probleme und schaffte ihre Anfangslast von 80 kg erst im dritten Versuch. 150 Zweikampfkilos bedeuteten neue Bestleistung und den Landesmeistertitel.

Silvio Tröger und Fritz Bruckner danken dem TB 03 Roding für dei erneut tadellose Ausrichtung der Meisterschaft. Ebenso zufrieden zeigten sie sich mit ihren Schützlingen. Doch wie es sich für gute Trainer gehört, schauen sie schon wieder nach vorne, denn am 31. Mai gehts ins Rheinland nach Grünstadt zu den Süddeutschen Meisterschaften.

Ergebnis-Protokolle:  Kinder/Schüler  |  Jugend Mannschaft Kinder/Schüler

(Fotos folgen…)

Facebooktwittergoogle_pluspinterest