Gewichtheber-Wettkämpfe starten nach langer Corona-Pause

Nachdem das Gewichthebertraining Anfang Juli nach fast drei Monaten Zwangspause unter entsprechenden Hygieneauflagen wieder anlaufen konnte, stehen nun auch die Wettkämpfe vor der Tür. Die 2. Bundesliga verspricht erneut spannende Duelle und bei den Meisterschaften gehts für die erfahrenen Heberinnen und Heber sowie den Nachwuchs um Edelmetall. Doch es gibt auch weniger gute Nachrichten, denn der 1. AC Weiden wird in der neuen Saison nur eine Mannschaft stellen.

2. Bundesliga mit sechs Gegnern

In der Gruppe B der 2. Gewichtheber-Bundesliga hat unsere Mannschaft drei Heim- und drei Auswärtskämpfe:

Sa. 19.12.2020 TSV Waldkirchen1. AC Weiden
Sa. 23.01.20211. AC WeidenTB 03 Roding II
Sa. 06.02.2021SV 90 Gräfenroda1. AC Weiden
Sa. 20.02.20211. AC WeidenAthletenteam Vogtland
Sa. 06.03.2021SC Pforzheim1. AC Weiden
Sa. 20.03.20211. AC WeidenAC Suhl

2 Testwettkämpfe im Vorfeld

Im Vorfeld testen die Weidener Heberinnen und Heber ihre Form bei zwei Testwettkämpfen. Am 10. Oktober gibt es in der heimischen Turnhalle der Max-Reger-Schule erstmals einen Freundschaftskampf gegen den Bayernliga-Aufsteiger TSV Röthenbach. Neben dem sportlichen Wettstreit gilt es auch, die Hygienemaßnahmen, die Bedingung für die Genehmigung durch die Stadt Weiden waren, bestmöglich in die Praxis umzusetzen.

AC-Nachwuchs auf Medaillenjagd

Die „Jungen Wilden“ des Athletenclubs gehen gleich in die Vollen und reißen und stoßen bei den Bayerischen (17.10. in Ingolstadt) und Deutschen Schüler-Meisterschaften (14.11. in Plauen/Sachsen) mit Gold-Chancen.

Verzicht auf Bezirksliga-Mannschaft

Seit vielen Jahren konnte der 1. AC Weiden stets zwei Mannschaften stellen. Die 2. Mannschaft kämpfte leidenschaftlich in der Bezirksliga Oberpfalz-Niederbayern und gab der 1. Mannschaft immer auch Rückhalt, wenn ein Ausfall ersetzt werden musste. Vorstand und Abteilungsleitung trafen nun, nach reichlicher Überlegung die Entscheidung, für die Saison 2020/21 keine 2. Mannschaft zu stellen. Im Laufe der letzten Monate sind einige Mannschaftsmitglieder ins Berufsleben übergegangen und haben im Zuge dessen ihre Gewichtheberschuhe in die Ecke gestellt. Potentielle Ausfälle, mit denen man im Laufe einer Saison immer rechnen muss, könnten wir mit unseren aktiven Heberinnen und Hebern nicht mehr kompensieren. Wir streben jedoch an, in der Saison 2021/2022 wieder mit zwei Mannschaften anzutreten, wenn zwei unserer Nachwuchssportler das Alter haben, um in der Bezirksliga zu starten.