Doppelte Herausforderung in heimischen Hallen

Diesen Samstag müssen sich gleich beide Mannschaften auf dem vereinseigenen Heberbrett beweisen. Die zweite Mannschaft muss gegen den TSV Regen antreten, während sich die erste Mannschaft gegen den SV 90 Gräfenroda behaupten muss.

Gegen eine starke Rodinger Truppe mussten unsere Heber vor einigen Wochen beim Auftaktkampf zur Saison eine Niederlage einstecken. Mit 531,1 Punkten siegte der TB 03 Roding klar vor den Weidener Hebern und führt derzeit die Tabelle der 2. Bundesliga an. Unsere Mannschaft hatte beim Auftaktkampf schwer zu kämpfen und konnte durch einige Fehlversuche noch nicht die volle Leistung abrufen.

Mit dem SV 90 Gräfenroda betritt der Vorjahressieger der 2. Bundesliga die Heberbühne in Weiden. Die Gäste konnten beim ersten Saisonkampf bereits einen Sieg gegen den AC Suhl einfahren und befinden sich mit einer Mannschaftsleistung von 482,7 Punkten auf Platz 3 der Tabelle.

Die Gewichtheber des Athletenclubs müssen also alles geben, um den Tühringern gefährlich werden zu können. Der Mannschaftsleistung vom ersten Kampf lag mit 449,1 Punkten immerhin bereits über dem Durchschnitt der Vorjahressaison. Diesen Samstag ist jedoch noch mehr gefordert, um den Gästen Tabellenpunkte streitig machen zu können.

Spannend dürfte es auch für die zweite Mannschaft in der Bezirksliga werden. Bevor der SV 90 Gräfenroda in Weiden antritt, findet der Wettkampf der Bezirksliga zwischen Weiden und Regen statt. Beide Vereine mussten beim ersten Saisonkampf eine Niederlage einstecken und haben mit Mannschaftsleistungen von 197,1 Punkten für Weiden und 157,8 Punkten für Regen bisher deutliche niedrigere Punktzahlen erzielen können als der ASV Neumarkt und der TB 03 Roding III, die die Tabelle als Erster und Zweiter anführen.

Der Ausgang des Bezirksligakampf hängt stark von den Leistungen der einzelnen Heber statt. Beginn des Kampfes der zweiten Mannschaft ist um 16 Uhr in der Max-Reger-Schule in Weiden. Die Begegnung der 2. Bundesliga startet um 18 Uhr. Der Eintritt zu beiden Kämpfen ist frei.

Facebooktwittergoogle_pluspinterest