Roding siegt bei Oberpfalzderby

Ein würdiges Finale für das Jahr 2018 lieferten unsere Gewichtheber vergangenen Samstag bei dem Wettkampf der 2. Bundesliga gegen den TB03 Roding ab. Bei dem Heimkampf konnte die erste Mannschaft erneut gute Leistungen erbringen, gegen den Gastverein konnten sie sich bei einem Endpunktestand von 456,0 : 487,8 Punkten aber leider nicht durchsetzen.

Schon im Vorfeld des Kampfes wurde die zweite Mannschaft des TB03 Roding als Favorit der Begegnung gehandelt. Mit 501 Punkten im vorangegangen Wettkampf lag die Mannschaftsleistung der Gäste knapp 30 Punkte vor dem des 1. AC Weiden. Dieser musste bei der Begegnung zudem auf Kerstin Schemmel verzichten, die sich bei den Deutschen Meisterschaften eine Woche zuvor verletzt hatte.

Dennoch konnten die Weidener gut mithalten, als es um 18 Uhr los ging. Mit Paula Grillmayer als Verstärkung ging unsere Truppe gut in den Wettkampf und konnte beinahe dieselbe Leistung im Reißen abrufen wie beim vorangegangen Kampf. Der TB03 Roding fand jedoch auch gut in den Wettkampf und setzte dem 1. AC Weiden einiges entgegen. Kurz vor der Pause lagen die Sportler von Silvio Tröger nur knapp hinter den Gästen, mit 118kg und 140kg in ihren letzten Versuchen machten Daniel Nowara und Andreas Hecht am Ende aber den Deckel zu und holten den ersten Punkt für Roding.

Auch im Stoßen kämpften die Weidener Heber unbeirrt weiter und versuchten, den Rodingern hier einen Punkt zu stehlen. Bryan Jow ging erneut fehlerfrei durch den Wettkampf und lieferte satte 95 Relativpunkte ab. Vor dem letzten Durchgang lagen die Gastgeber nur etwa 6 Punkte hinter der Stoßleistung der Rodinger. Alexander und Johannes Popel versuchten noch einmal, das Ruder für ihre Mannschaft mit Hantellasten bis zu 157kg herumzureißen, mussten sich aber auch hier den Gästen geschlagen geben. Mit 170kg in seinem letzten Versuch beendete Daniel Nowara den Wettkampf.

456,0 : 487,8 Punkte lautete der Endpunktestand des Abends. Alle drei Punkte (und ein unteres Segment unserer Heberbühne) gingen auf des Konto der Gäste. Damit sicherten sich die Rodinger den 4. Tabellenplatz vor dem Jahreswechsel. Der 1. AC Weiden bleibt trotz guter Leistungen aller Mannschaftsmitglieder auf dem letzten Platz der Tabelle. Am 19. Januar erhält die Mannschaft in Gräfenroda eine neue Chance, sich zu verbessern und dem letzten Tabellenplatz zu entkommen.

Protokoll

no images were found

Facebooktwittergoogle_pluspinterest