Ersatzgeschwächt aber stark

Trotz einiger ersatzgeschwächter Ausfälle konnte unsere Bezirksmannschaft beim letzten Saisonkampf gute Leistungen erbringen. Bei der Begegnung, die der Gastgeber TSV Regen mit 228,5 Punkten für sich entscheiden konnte, erzielten unsere Heber 160,2 Relative.

Es war nochmal ein letzter Kraftakt, den unsere Zweite beim letzten Bezirksligakampf der Saison 2017/18 leistete. Der Gastgeber galt bereits im Vorfeld als klarer Favorit, hatte er doch sogar Verstärkung aus Tschechien aufmarschieren lassen. Unsere Truppe musste derweil zwei Ausfälle kompensieren, nachdem Tobias Schemmel und Michael Narr krankheitsbedingt abgesagt hatten. Als Ersatz sprang für sie Christian Balke ein sowie Roman Schemmel, der zuletzt öfter bei der ersten Mannschaft eingesetzt worden war.

Schon im Reißen ließen sich die Weidener nicht beirren und zogen ihren Wettkampf mit kühlem Kopf durch. Dabei konnte vor allem Daniel Pilz glänzen, der souverän alle Versuche gültig machte.

Im Stoßen konnten unsere Athleten dann wesentlich effektiver in den Kampf einstiegen. Julian Schemmel kämpfte sich mit letzten Kraftreserven im dritten Versuch unter die 100kg und erzielte damit eine Gesamtpunkteleistung von 35 Zählern. Siegfried Schemmel konnte seine Scharte vom letzten Wettkampf auswetzen und fügte dem Weidener Konto mit 112kg weitere 25,2 Punkte hinzu.

Daniel Pilz musste sich im letzten Versuch knapp geschlagen geben, konnte aber trotzdem 118kg bewältigen und 22,5 Punkte erzielen. Christian Balke trug 27,5 Punkte bei.

Stärkster Heber der Mannschaft war Roman Schemmel, der mit 125kg nicht nur die höchsten Gewichte unserer Mannschaft zur Hochstrecke brachte, sondern zudem satte 50 Punkte zum Mannschaftsergebnis addierte.

Trotz der guten Leistung auf Weidener Seite reichte es am Ende für keinen Tabellenpunkt. Mit 228,5 : 160,2 gingen alle drei Punkte an den Gastgeber TSV Regen. Zufrieden zeigten sich unsere Sportler mit diesem Ergebnis zum Saisonabschluss dennoch.

Protokoll
Facebooktwittergoogle_pluspinterest