Erste holt sich Tabellenführung zurück

Nach der kürzlich erlittenen Niederlage gegen den ESV München-Freimann galt es für die Heber unserer ersten Mannschaft vergangenen Samstag ein weiteres Mal, sich zu beweisen. Mit der Niederlage gegen den ESV mussten sie nicht nur zwei Tabellenpunkte, sondern zugleich die Tabellenführung abgeben. Mit frisch gestärktem Ehrgeiz traten unsere Sportler am Samstag gegen den gastgebenden ASV Neumarkt an, um diese Scharte auszuwetzen und sich die Führung in der Bayernliga zurückzuholen.

Im Vorfeld der Begegnung war der Ausgang noch offen. Zwar galt der 1. AC Weiden bereits vor Beginn des Wettkampfs als klarer Favorit, jedoch rechnete man den Gastgebern das Potential an, den Weidenern mit Glück einen Punkt im Reißen oder Stoßen streitig machen zu können. Doch diese Gefahr konnten die Weidener, die größtenteils top in Form waren, schnell beseitigen.

Während unsere Truppe in voller Stärke antreten konnte, litt der ASV Neumarkt an krankheitsbedingten Ausfällen und ging mit nur 5 Hebern ins Rennen. Und unsere Heber machten gleich zu Beginn klar, dass sie sich keinen Punkt nehmen lassen würden. Roman Schemmel, der an diesem Tag allgemein einen guten Wettkampf absolvierte, konnte zwei gültige Reißversuche abliefern und 90kg zur Hochstrecke bringen. Und Anna Pilz konnte sich mit 22,5 Punkten am Reißergebnis der Weidener beteiligen. Zusammen mit 34 Punkten von Kerstin Schemmel führten die Mannschaft des 1. AC Weiden nach der ersten Hälfte des Reißens bereits mit 49,6 : 147,6 Punkten. Auch die zweite Gruppe ging sofort daran, die Überlegenheit des Athletenclubs zu demonstrieren und den Vorsprung weiter auszubauen. Nur vereinzelt zeigten sich Schwächen in unseren Reihen, wie etwa bei Martin Riedl, der an diesem Tag Probleme hatte, in den Wettkampf zu finden. Nach dem Reißen ging mit einem Zwischenpunktestand von 49,6 : 147,6 der erste Tabellenpunkt an das Weidener Team.

Im Stoßen setzte sich unsere Mannschaft dann vollends von den leider stark geschwächten Neumarkter Hebern ab. Befreit vom Druck eines ungewissen Sieges wirkten einige der Heber gar wie entfesselt und steigerten immer neue Höchstlasten auf die Hantel. So konnte Johannes Popel im dritten Stoßversuch 138kg zur Hochstrecke bringen und beachtliche 104 Relativpunkte erzielen. Und Alexander Narr konnte mit 87 Punkten um einem Punkt Differenz seine Cousine und Mannschaftskameradin Kerstin Schemmel ausstechen und ging als einziger Heber des Athletenclubs ohne Fehlversuche durch den Wettkampf.

Mit einem Endpunktestand von 186,2 : 424,2 Punkten siegte der 1. AC Weiden klar gegen den ASV Neumarkt und sicherte sich alle drei Tabellenpunkte. Doch den ohnehin schon feiernden Hebern unserer Mannschaft brachte die Nachricht, dass es dem fast zeitgleich startendem TSV Waldkirchen gelang es, mit einer Differenz von 1,3 Punkten den Stoßpunkt gegen den ESV München-Freimann zu erringen, einen weiteren Grund zur Freude. Damit setzt sich der 1. AC Weiden erneut an die Spitze der Ligatabelle, gefolgt von der HG Landshut-Eichenau und dem ESV München-Freimann.

 

zu den Protokollen

Facebooktwittergoogle_pluspinterest